Auf dieser Seite möchte Actronic-Solutions Ihnen einige kleine Berechnungsprogramme an die Hand geben, die Ihnen bei der Auslegung für verschiedene Produkte eine Hilfestellung für eine erste Produktauswahl geben sollen. Die Berechnungen berücksichtigen nur Basisparameter und ersetzen deshalb nicht die Berechnungen von ausgesprochener Engineering-Software.

 

Wir bitten noch um etwas Geduld!

 

Ein wichtiger Hinweis:
Alle Berechnungen erfolgen auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der angezeigten errechneten Ergebnisse.

 

In den Berechnungsprogrammen kann die Anzahl der Nachkommastellen variiert werden - bitte hier auf sinnvolle Anzahl achten!

 

Einzelne Berechnungsprogramme haben eine optionale Grafikausgabe integriert - es kann erforderlich sein, dass dafür der Pop-Up-Blocker vorübergehend deaktiviert wird.

Actronic-Solutions

Berechnungstool für den Lastzyklus bei Hubmagneten und Drehmagneten (relative Einschaltdauer vs. Betriebsspannung)

In den Datenblättern von Hubmagneten bzw. Drehmagneten ist oft eine Tabelle mit Daten für eine relative Einschaltdauer von 100%, 50%, 25% und 10% und den zugehörigen Betriebsspannungen enthalten. Diese Auswahl an ausgewählten Daten beschreibt aber oft nicht die konkrete Anwendung - entweder es ist eine andere Betriebsspannung vorgegeben, für die man den zulässigen Lastzyklus ermitteln muss oder man muss für einen gegebenen Lastzyklus die konkrete Betriebsspannung ermitteln. In diesem kleinen Berechnungsprogramm finden Sie für beide Berechnungen die entsprechenden Tools:

 

Rechner Lastzyklus.

 

Im PDF File auf der rechten Seite haben wir Ihnen das entsprechende Whitepaper von Geeplus übersetzt, das die technischen Zusammenhänge rund um das Thema Lastzyklus noch einmal zusammenfasst.

Berechnungstool für das Drehmoment bei Drehmomentscharnieren

Das folgende Berechnungsprogramm für Drehmomentscharniere erlaubt die Berechnung des erforderlichen Drehmoments nach dem Hebelgesetz; dabei wird die Lastmasse als Punktmasse angenommen; der Abstand zum Schwerpunkt kann individuell eingegeben werden oder bei Setzen des Häkchens "gleichverteilte Masse" wird hier die halbe Länge des Elements angenommen. Die Eingabe des Winkels legt fest, ab welchem Winkel gegen die Horizontale die Last heruntersacken darf - auch bleibt natürlich das Drehmoment des Scharniers als Gegenmoment erhalten, d.h. die Lastmasse fällt nicht ungebremst nach unten, aber das Moment der Lastmasse überwiegt ab diesem Winkel und führt zur Abwärtsbewegung der Last. Für die Einheit für die Ausgabe des Drehmoments kann zwischen Nm, kgf-cm und lb-in gewählt werden. Es kann ausgewählt werden auf wie viele Scharniere sich die Last verteilt, d.h. welches Drehmoment pro Reibscharnier benötigt wird.

 

Rechner Drehmoment bei Reibscharnieren.

 

Im PDF File auf der rechten Seite haben wir Ihnen entsprechende Informationen rund um die Auswahl von Friktionsscharnieren zusammengestellt.