KOLLMORGEN Zubehör für digitale Serovregler

Unser Partner Kollmorgen bietet eine ganze Reihe von Zubehör wie Kabel, Filter, Motordrosseln, Bremswiderstände, etc.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KVASER CAN-INTERFACES, USB-CAN-WANDLER UND CAN-DATENLOGGER

KVASER ist einer der Marktführer, wenn es um die Anbindung von CAN-Netzwerken an diverse Schnittstellen geht. Angeboten werden CAN-Interfaces zu USB, PCI, PCIe, Mini-PCI-Espress und Ethernet. Dabei setzt KVASER aus einfache Handhabung, hohe Zuverlässigkeit und vor allem auch schnelle Verfügbarkeit. 

 

Die verschiedenen CAN-Interfaces und CAN-Datenlogger werden jeweils mit unterschiedlichen Steckern wie z.B. ODBII und in unterschiedlichen Performance-Klassen angeboten. Die neuen CAN-Interfaces sind selbstverständlich CAN-FD-fähig.

 

Natürlich gibt es auch entsprechende Software-Tools für die Inebtriebnahme und die Diagnose.

 

In den Datenblättern rechts ist eine kleine Auswahl gezeigt. Ihr gesuchtes Produkt ist nicht dabei - kein Problem, fragen Sie einfach bei uns an!

 

Der KVASER USB Leaf Light HS v2 ist das am häufigsten bei uns gekaufte CAN-Interface. Der KVASER USB Leaf Light HS v2 eine zuverlässige und kostengünstige Lösung für die Anbindung von CAN Controllern an einen PC über die USB Schnittstelle

  • einfache Handhabung
  • gute EMV Eigenschaften
  • Plug&Play an USB2.0 (rückwärtskompatibel zu USB1.1)
  • Versorgung über USB
  • mit Potentialtrennung
  • kompatibel mit CAN 2.0A und CAN 2.0B
  • mit großem Datenpuffer
  • inkl. Software und Treiber für Windowsund Linux

 

 

 

 

 

 

 

 

 

COPLEY CAN-Interface-Karten und CAN-USB-Wandler

Copley bietet als PC-Interface zu CANopen-Netzwerken einkanalige oder zweikanalige CAN-Karten oder CAN-USB-Wandler an (Parametrierung über CAN möglich)

  • einkanalig oder zweikanalig, CAN 2.0A und CAN 2.0B kompatibel
  • bis zu 1Mbit/sec
  • ISO 11898 Transceiver
  • schnelles dual-ported RAM Speicher
  • 3,3V Betrieb (CAN-PCI-02 auch oder 5V)
  • CE, UL/CSA, FCC Kennzeichnung
  • RoHS konform
  • inkl. Software Tools für Inbetriebnahme, Überwachung, Diagnose

 

 

 

 

CAN I/O PROZESSOR

Zusätzlich bieten wir auf CAN-Ebene einen CAN-I/O-Prozessor zur Leiterplattenmontage:

  • 8 Eingänge für CAN-Adress-Selektion
  • 72 digitale I/O
  • 12 analoge Eingänge
  • 12 PWM Ausgänge
  • 2 Ausgänge für Status LED
  • RS-232
NETZFILTER

EMV Netzfilter sind in den meisten Anwendungen notwendig, um europäische Vorschriften bezüglich der Netzrückwirkungen einhalten zu können. In einigen Reglern sind die Netzfilter bereits integriert, bei anderen müssen diese ergänzt werden.

 

In den meisten Anwendungen verwenden wir die folgenden SCHAFFNER Filter:

  • FN351-5/29: 3x400Vac, 5A Dauer
  • FN351-8/29: 3x400Vac, 8A Dauer
  • FN351-16/29: 3x400Vac, 16A Dauer
  • FN350-8/29: 1x250Vac, 8A Dauer
  • FN350-12/29: 1x250Vac, 12A Dauer
MOTORDROSSELN / MOTORFILTER

In vielen Anwendungen helfen Motordrosseln dabei die optimale Performance zu erreichen. Sei es, dass die Motorinduktivität an den Verstärker angepasst werden muss oder dass die Motorströme für einen ruhigeren Lauf oder optimale EMV Eigenschaften geglättet müssen.

 

Folgende Motordrosseln gehören zu unserem Standardprogramm:

  • L100/3K: 1mH, 3A Nenn, DxH 45 x 30mm (plus Stecker), 0,25kg
  • L020/6K: 0,2mH, 6A Nenn, DxH 45 x 30mm (plus Stecker), 0,25kg
  • L050/8K: 0,5mH, 8A Nenn, DxH 60 x 41mm (plus Stecker), 0,6kg
  • L012/20K: 0,12mH, 20A Nenn, DxH 60 x 41mm (plus Stecker), 0,6kg

Eine Besonderheit ist der Motorfilter von Copley: die meisten Störanteile werden kapazitiv vom Motorkabel in die angrenzenden Kabel übertragen. Um diese Einkopplungen zu minimieren verwendet das XTL-FA-01 Motorfilter sowohl ein differentielles Filter wie auch Gleichtaktunterdrückung. Das Differential-Filter reduziert die hochfrequenten Störungen aus der PWM-Taktung , die Gleichtaktunterdrückung bekämpft die Störungen das Störungen, die von den PWM Signalen erzeugt werden.

 

Der Differentialfilter erhöht die Anstiegszeit mindestens um den Faktor 3, was die Störungen aufgrund des veränderten Frequenzspektrums deutlich minimiert. Die Verstärker von Copley haben typischerweise eine Anstiegszeit von 150ns (Hochfrequenzanteil imMHz-Bereich). Mit dem Edge Filter kann also die Anstiegszeit auf 500ns steigen - bei quadratischem Abfall der Störungen. Das Differentialfilter setzt sich aus Induktivitäten und einer proprietären passiven Schaltung zusammen. Die zusätzliche Induktivität reduziert den Stromrippel und erlaubt auch den Einsatz von niederinduktiven Motoren.

BREMSWIDERSTÄNDE

Wenn die regenerative Energie beim Bremsen eines Motors nicht in das Netz zurückgespeist werden kann (was sich nur bei größeren Leistungen lohnt), kommt es zu einem Anstieg der Spannung im Zwischenkreis.

 

Um die Elektronik zu schützen, ist bei Überschreiten einer vorgegebenen Spannung dafür Sorge zu tragen, dass die überschüssige Energie abgebaut wird. Dazu haben moderne Servoregler in der Regel eine integrierte Ballastschaltung und manchmal auch einen internen Bremswiderstand. Ist dieser nicht vorhanden oder reicht die Leistung nicht aus, müssen externe Bremswiderstände angeschlossen werden.

KODNENSATORMODUL KCM

Die KCM Module nehmen kinetische Energie auf, die der Motor im generatorischen Betrieb erzeugt. Normalerweise wird diese Energie über Bremswiderstände in Verlustleistung umgesetzt. Die KCM Module speisen die gespeicherte Energie in den Zwischenkreis zurück, wenn sie benötigt wird. Das Modul gibt es in 3 verschiedenen Varianten.

 

KCM-S Spart Energie: die beim generatorischen Bremsen im Kondensatormodul gespeicherte Energie steht für den nächsten Beschleunigungsfall zur Verfügung. Die Einsatzspannung des Moduls wird automatisch während der ersten Lastzyklen ermittelt.

 

KCM-P Power trotz Netzausfall: bei Ausfall der Leistungsversorgung stellt das Modul dem Servoverstärker die gespeicherte Energie für ein gesteuertes Stillsetzen des Antriebs zur Verfügung (nur Leistungsspannung, 24V separat puffern).

 

KCM-E Erweiterungsmodul: für beide Einsatzzwecke. Erweiterungsmodule sind in zwei Kapazitätsklassen verfügbar. Die Module können beliebig kombiniert werden.